2001 - De kostenlose Bibelstünn

2001 - De kostenlose Bibelstünn

 

Theaterplakat 2001

 

Personen und ihre Darsteller:

 
Heini Knoop
Andreas Bücker
Elsbeth Knoop, seine Frau:
Andrea Kamphus
Elke Knoop, Dochter:
Marita Ungruh
Oma Knoop:
Mellanie Heeke
Adamus, Wunderheiler:
Peter Johannemann
???* seine Assistentin:
Andrea Wellen
Hannes Puhl, Lehrling:
Robert Wallmeyer
Egon Meyer, Privatdetektiv:
Thomas Gerken
Max Finger, Schwager:
Tobias Tepe

Souffleuse:

Inge Johannemann
 
*) wird noch recherchiert...
 

Handlung:

 
Heini Knoop erbt ein Lokal und will es nach gründlicher Renovierung eröffnen. Es könnte alles sehr schön sein wenn Heinis Ehefrau Elsbeth, geb. Linneweber, ein bisschen mehr mithelfen würde. Aber leider klagt sie ständig über Kopfschmerzen, ganz besonders dann, wenn Ehemann Heini mal so'n bisschen Schmusen möchte. Heini ist ganz verzweifelt mit seiner „verdröögten Olschke“. Sie kann keine Witze ab, sie kann kein Likörchen ab und ... ist ihr auch „schaneerlich“. Was ist zu tun??? Da macht Hein Knoop die Bekanntschaft mit dem Wunderheiler Adamus. Er verspricht, Heinis Frau von den Kopfschmerzen zu befreien. Aber dazu braucht er weibliche Unterstützung und ruft nach seiner Assistentin Alvina. Die ganze Sache wird nicht billig, aber was macht man nicht alles, um wieder eine gesunde Frau zu haben. Tochter Elke und Oma Linneweber sehen die Sache etwas skeptisch. Und der pfiffige Lehrling Hannes Puhl merkt auch sehr schnell, dass da was nicht stimmt. Mit Hilfe von Privatdetektiv Egon Meyer mit Ypsilon und Schwager Max Finger lösen sieden Fall von den Wunderheilern, der zum Schluss von der Polizei abgeholt wird.
 

Bilder:

... kommen noch

 

 

Zurück

 

Termine 2020 "Üm de Eck bi Trude"
 
Samstag, 29.02.20 um 20 Uhr
Sonntag, 01.03.20 um 15 Uhr
Samstag, 07.03.20 um 20 Uhr
Sonntag, 08.03.20 um 15 Uhr
Freitag, 13.03.20 um 20 Uhr
Samstag, 14.03.20 um 20 Uhr
Sonntag, 15.03.20 um 18 Uhr
! Die Uhrzeiten stehen
noch nicht ganz fest !
Gefällt Euch unsere Seite?
 
Aktuelles
 
09.10.2019
Viele Bücher wurden probegelesen.
Nun haben wir uns entschieden!
Nächstes Jahr werden wir das
plattdeutsche Theaterstück
"Üm de Eck bi Trude"
aufführen.
Außerdem werden wir einen
Zusatztermin an einem Freitag
anbieten.